Achtung:

Golf kann süchtig machen.

+ 28/09 + 29/09/2019 - BWMM 2. Liga Damen im GC Reutlingen-Sonnenbühl

Unsere Clubmannschaft im Aufstiegstaumel   :-)

 

Wer hät`s gedacht? Botschaft und Mission standen fest: Alles geben! – Das ging schon bei der Anreise los. Chicago – Sonnenbühl war die direkte Route von Christina. Aber wer hat schon ein Problem nach 32 Stunden Schlaflosigkeit noch 18 Loch Proberunde zu spielen und am nächsten Tag Vierer Zählspiel, wenn´s um unsere Mission geht? Christina nicht!  Wir hatten noch mehr abenteuerliche Anreisen im Programm: Berlin, Hannover, Unterbrechungen durch Familienfeste und ähnliches, alles wurde auf sich genommen, um unserer Mission zu folgen. Die Proberunde erwies sich als Naturerlebnis mit Sturm und Starkregen. Die malerisch sortierten Schafe am Hang von Loch 8 vollendeten die schottische Atmosphäre. Überhaupt: Sonnenbühl präsentierte sich als Wild- und Naturplatz von seiner allerbesten Seite. Da wühlen Wildschweine, springen Rehe und es gibt einen Platzfuchs, der sich´s auf dem feingemähten Fairway gemütlich macht. Golf, ein Natur- und Tiererlebnis in malerischer Herbstlandschaft? Absolut! Und dann, wie von Zauberhand, war der über Nacht eingetretene Wildschweinschaden am nächsten Tag behoben. Der Gastgebende Golfclub hat wirklich alles gegeben, um das Spielen fair und sportlich zu gestalten. Bei allen Natur- und Tierkräften stand natürlich unsere Mission im Vordergrund. Und wir haben sie mehr als erfüllt: Unsere Kapitänin Olivia klügelte ein kluges Miteinander von uns Spielerinnen aus. Denn es galt acht Spielerinnen in vier Einzel und zwei Doppel zu sortieren: am ersten Tag Zählspiel und am 2. Tag Lochspiel. Und dann kam die erste Sensation der Mission. Wir spielten alle so schwungvoll, dass wir uns nach dem ersten Spieltag - zu unserem eigenen Erstaunen - von acht Mannschaften auf Platz zwei (mit einem Schlag Vorsprung!) katapultierten. Damit durften wir am Sonntag um den Aufstieg gegen den GC Markgräflerland Kandern spielen. Die Spannung wuchs ins Unermessliche, als es nach den Matchplays am Sonntag 3 : 3 stand. Was heißt das?

Stechen! Drei Spielerinnen von uns gegen drei Spielerinnen von Kandern.  Wer hält dem Druck stand? Kein Problem für: Olivia im Tunnel, Lisa im Flow und Sandrine in Hochform.  Die Sache war schnell erledigt und um es kurz zu machen:

Wir haben gewonnen und steigen auf in die 1. Liga!

Bei all dem großartigen Einsatz unserer Spielerinnen darf der Dank an unsere Kapitänin Olivia und an unser „Maskottchen“ Michael nicht fehlen: Mannschaftsaufstellung (nicht so einfach, wie man denkt) Unterkunft, Verpflegung, Rundenverpflegung, Caddy für alles war gesorgt.

Vielen herzlichen Dank, es war eine super Saison, wir waren sehr erfolgreich und hatten mit unserer stimmigen kunterbunten Team Mischung so viel Spaß miteinander!

Unser Dank gilt auch dem gastgebenden Club Reutlingen-Sonnenbühl. Platz und alles drumherum bestens!

 

Es spielten

Einzel: Olivia Faust (Kapitänin)

Lisa Heinemann

Sabine Kettner

Christel Buob

 

Doppel:  Sandrine Gaillard und Marion Merkelbach

Tina Roßmanith und Christina Jungblut / Katharina Enkelmann

Caddy and Care: Michael Faust

 

    

 

+ 28/09/2019  – 21. Preis des Präsidenten

 

Trotz schlechter Wettervorhersage konnte am 28. September der  Preis des Präsidenten 2019 bei traumhaftem Wetter, mit bester Bergsicht und leichtem Wind ausgetragen werden. Der Appell an alle Wetter-App-Junkies – die stimmen nur selten, erst recht nicht mehrere Tage im Voraus.

Es wurde um 11.00 Uhr von Tee 1 und 10 gestartet. Nach 9 Loch gab es dann die erste kulinarische Belohnung – die Gastronomie servierte französische Häppchen, eine warme Suppe andere Köstlichkeiten. Manch einer wäre gerne an dieser Stelle in der Sonne sitzen geblieben und hätte sich die zweiten Neun gespart.

An den Scores merkte man sehr wohl, dass wir uns bereits im Herbst befinden. Die Bälle fliegen und rollen nicht mehr so weit wie in den Sommermonaten und auch mit dem leichten Wind hatten einige zu kämpfen.

Die besten Bruttoergebnisse können sich aber trotz allem sehen lassen:

1. Brutto Damen: Hannah Roßmanith (Frankfurter GC) mit 31 Brutto und 34 Netto

1. Brutto Herren: Herbert Kühne (Dolomitengolf) mit 28 Brutto und 37 Netto

 

Nach einem Aperitif mit Austern auf der Terrasse lud Jean-Claude Parent zum französischen Abend mit Siegerehrung in die Tenne ein. Michael Reichert und sein Team tischten hervorragende französische Spezialitäten auf, danach klang der Abend an der Bar im Restaurant gemütlich aus.

 

   

 

+ 07/09 + 08/09/2019

Damen AK 30 I beenden die Ligasaison als viert beste Mannschaft in Baden-Württemberg

 

Für die Damen AK 30 I gipfelte die Ligasaison 2019 erstmals in der Geschichte des Golfclub Owingen-Überlingen im Landesfinale „Final Four“. Gespielt wurde am ersten September-Wochenende im renommierten Golfclub Mannheim-Viernheim im Matchplay-Modus. Der sehr sportliche Golfplatz mit zahlreichen Doglegs, großen Bunkerlandschaften, herausfordernden Längen und knifflig platzierten Wasserhindernissen zeigte sich in gutem Zustand bei regnerischem Wetter. Gespielt wurde gegen die ewigen top Mannschaften aus Baden-Württemberg: die Damen des Stuttgarter Golfclub Solitude, St. Leon-Rot und Heddesheim.

 

Anja Krane, Lisa Heinemann, Nicole Fahr, Silke Loose, Ulrike Barth und Christel Buob gingen bereits am Freitag hoch konzentriert und mit großer Vorfreude auf die Proberunde. Die beiden Spieltage lassen sich dann als Wechselbad der Gefühle bezeichnen: Aufregung, Anspannung, Freude, Frust, Spaß und am Ende eine tolle Erfahrung – alles war dabei. Während des gesamten Wochenendes und nicht minder euphorisch dabei waren die Ersatzspielerinnen und Caddies Stefanie Kaenders, Evelyn Popp und Helga Lükewille.

 

Am 1. Spieltag standen die Damen aus St. Leon-Rot als Gegnerinnen für Owingen auf dem Zettel. Beim Anblick der Paarungen war klar, alle mussten ihr bestes Golf spielen, um überhaupt einen Hauch an Chance zu haben. Lisa Heinemann und Nicole Fahr konnten ihre Matches gewinnen. Die anderen haben ebenso hart gekämpft, sind ihren Gegnerinnen in teilweise äußerst engen Matches jedoch unterlegen. Im Ergebnis bedeute das einen 4:2 Sieg für St. Leon-Rot.

 

Am 2. Spieltag ging es für Owingen gegen die Damen aus Heddesheim um Platz 3. St. Leon-Rot und der Stuttgarter Golfclub Solitude trugen den Meistertitel gegeneinander aus. Christel Buob, Uli Barth und Lisa Heinemann gelang es, ihre Gegnerinnen zu besiegen, was bedeutete: 3:3 und Stechen. Noch einmal gingen Nicole Fahr, Lisa Heinemann und Anja Krane zurück auf Bahn 1 und 18, solange bis ein Sieger feststand. Es kam dann sehr schnell, wie es kommen musste: Heddesheim wartete selbstverständlich auch im Stechen mit ihren 3 Bundesliga-Spielerinnen auf, gegen die keine Chance bestand. Hoch erhobenen Hauptes ging die gesamte Mannschaft aus Owingen zur anschließenden Siegerehrung und stellte mit Stolz fest, die viert beste Mannschaft AK 30 Damen in Baden-Württemberg zu sein. Den Meistertitel holten sich die Damen aus Stuttgart, deren Mannschaftsführerin sich explizit für die tolle gemeinsame Saison bedankte und betonte, sie kämen in der nächsten Saison sehr gerne und nun schon zum 4. Mal infolge zurück auf die schöne Anlage des Golfclub Owingen-Überlingen. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein großer Dank geht an Nicole Fahr, die im Vorfeld und während des gesamten Wochenendes Organisation und den Kapitäns-Job übernommen hatte, stellvertretend für Susie Reichle. Wir danken Susie Reichle für ihren Einsatz als Mannschaftskapitänin während der Saison und ihr Mitfiebern während des Final Fours. Vielen Dank unseren Ersatzspielerinnen und Caddies für die äußerst hilfreiche Unterstützung. Und wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Golfclub, der uns an diesem Wochenende sehr großzügig unterstützt und gewürdigt hat.

 

   

 

+ 30/08 - 01/09/2019  – Clubmeisterschaft 2019

Olivia Faust und Nikolai Liptow-Pieper konnten Ihre Titel knapp verteidigen!

 

Endlich einmal wieder Clubmeisterschaften ohne schwerwiegende Wetterkapriolen und bei angenehmen Temperaturen. Die guten Bedingungen zeigten sich auch in den Ergebnissen, so waren die Scores in fast allen Klassen um einiges niedriger als im letzten Jahr und was besonders spannend war, der Kampf um die Meistertitel war richtig knapp.

So mussten unsere Clubmeister 2018 Olivia Faust und Nikolai Liptow-Pieper beide einen Rückstand aufholen, um auch dieses Jahr sich den Meistertitel zu sichern. Der Clubmeister der Herren AK 50 wurde sogar erst im Stechen zwischen Jörg Krane und Dr. Jan Loose ermittelt und auch bei den Jugendlichen lag am Ende nur ein Schlag zwischen dem ersten Karl Knirsch und dem zweiten Paul Roßmanith.

Bei Freibier und Prosecco fanden sich dann viele Mitglieder an der 18 ein, um die Sieger-Flights zu bejubeln und gemütlich beisammen zu sitzen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, auch da das vorhergesagte Gewitter mir Starkregen erst kam, als alle schon im Trockenen saßen und sogar schon das Siegerfoto im Kasten war.

 

Gratulation auch an die Clubmeister der unterschiedlichen Klassen:

Clubmeisterin Damen: Olivia Faust (232) vor Katharina Fahr (235) und Lisa Heinemann (240)

Clubmeister Herren: Nikolai Liptow-Pieper (222) vor Philip Pfeifer (225) und Simon Stehle (231)

Clubmeisterin Damen AK 50: Susanne Reichle (259) vor Nicole Fahr (262) und Christel Buob (270)

Clubmeister Herren AK 50: Jörg Krane (242) vor Dr. Jan Loose (242) und Peter Buchbinder (252)

Clubmeisterin Damen AK 65: Ilse Ströble (203) vor Marlies Schechter (215) und Veronika König (241)

Clubmeister Herren AK 65: Günter Werth (166) vor Reinhard Graber (175) und Joachim Heinke (176)

Clubmeisterin Jugend: Annalena Fahr (237)

Clubmeister Jugend: Karl Knirsch (249) vor Paul Roßmanith (250) und Joshua Schreiner (285)

Netto Damen: Lisa Heinemann

Netto Herren: Philip Pfeiffer

 

 

 

 

+ 18/08/2019 – Final Four

Das gab‘s noch nie: Damen AK 30 I des Golfclub Owingen-Überlingen spielen sich ins Finale „Final Four“ und kämpfen im September um den Titel des Baden-Württembergischen Meisters

 

Der Damenmannschaft AK 30 I vom Golfclub Owingen-Überlingen gelang am 5. und letzten Spieltag der Saison das scheinbar Unmögliche: Auf der Anlage des Stuttgarter Golfclub Solitude holte sie 10 Schläge auf die Nachbarinnen aus Konstanz auf und sicherte sich damit Rang 2 in der Gesamtwertung sowie einen Startplatz im Jahresfinale „Final Four“. Unanfechtbarer Tages- und damit Gesamtsieger war auch an diesem Tag wieder der Stuttgarter Golfclub Solitude selbst.

 

In der 1. Liga Baden-Württemberg gibt es 2 Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften. Gespielt wird um den Titel „Baden-Württembergischer Ligameister AK 30 Damen“. Nach 5 Spieltagen bestreiten die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten, also die 4 besten Mannschaften aus Baden-Württemberg, das Finale in einem 2-tägigen Matchplaymodus, dem so genannten „Final Four“. Seit vielen Jahren wechselt der Titel zwischen den top aufgestellten Golfclubs St. Leon Roth, Stuttgart Solitude und Heddesheim hin und her. Das sind auch die Clubs, gegen die die Spielerinnen aus Owingen im September antreten werden.

 

Für das Team des Golfclub Owingen-Überlingen ist es ein mehr als achtbarer Erfolg, die 1. Liga bereits im 3. Jahr bestätigen zu können. Im „Final Four“ dabei zu sein, das hat bisher noch keine Mannschaft des Golfclub Owingen-Überlingen erreicht und scheint den Damen selbst noch etwas unwirklich. Die Stammspielerinnen Anja Krane, Susie Reichle (Kapitänin), Nicole Fahr, Silke Loose, Ulrike Barth und Christel Buob wurden in dieser Saison sehr erfolgreich von Lisa Heinemann und Diane Michaud unterstützt. Für ihren Einsatz und die Flexibilität ein ganz herzliches Dankeschön. Die Spielerinnen freuen sich auf das Erlebnis im September. Sie sind dann zu Gast auf der Anlage des Golfclub Mannheim-Viernheim. Keep your fingers crossed ;-).

 

Gratulation!!!!

 

 

+ 18/08/2019 - Finale DGL Gruppenliga Damen: Unsere Clubmannschaft beim Aufstiegsspiel im GC Freudenstadt

Freudenstadt? für unsere Mannschaft war der Platz weniger mit Freude am Ergebnis als mit Freude am Einsatz unserer Spielerinnen verbunden. Schon das gemeinsame Ankommen in Freudenstadt war ein Abenteuer und der Einsatz wiedermal beachtlich. Die weiteste Anfahrt hatte Greta aus ihrem Studienort Marburg und auch ihre Eltern scheuten keine Mühen und keinen Weg, Gretas Ankunft in Freudenstadt mit Fahrdiensten zu unterstützen. Unsere Gastspielerin Susi spielte ihre Proberunde in der Woche zuvor, da sie am Samstag als Kapitänin im Ligaspiel AK 30 im GC Solitude an deren Erfolg zum hervorragenden Eintritt in die Final Four maßgeblich beteiligt war. Nach der Beendigung ihrer Turnierrunde in Freudenstadt unterstützte sie darüber hinaus Sabine mit vollem Einsatz als Caddy.  Diane, stets und überall einsetzbar, reiste gleichfalls am Samstag zum Ligaspiel nach Solitude, um kurzfristig für den Krankheitsausfall im AK 30 Spiel einzuspringen. Sie war somit gezwungen, auf die Proberunde in Freudenstadt zu verzichten. Auch Coach Frank ließ alles liegen und stehen und reiste spontan im GC Freudenstadt an, um uns zu unterstützen.  Zum Start am Sonntag war dann unsere Mannschaft komplett.– Was heißt komplett? Das Spiel lag mitten in der Ferienzeit und so fehlten einige unserer Stammspielerinnen. Trotzdem gaben wir wie immer alles. Über den Platz gäbe es nun einiges zu erzählen. In einem stimmen alle überein, die ihn schon gespielt haben: es wird nie langweilig.  Kurz – wir haben den Aufstieg trotz allem Einsatz nicht geschafft.

Zum Ende der Saison bleibt zu erwähnen:

Nach der Absage verschiedener Stammspielerinnen an die Clubmannschaft am Ende des letzten Jahres hieß es, die Clubmannschaft wird aufgelöst. Olivia stellte sich daraufhin, als Kapitänin bereit und setzte sich dafür ein, dass eine Clubmannschaft zustande kommt. Sie reaktivierte langjährige junge Ex-Kaderspielerinnen aus unserem Club, die durch ihre Studien und andere Gegebenheiten den Golfsport aus den Augen verloren hatten. Die Mädels bringen jetzt Einsatz für unsere Mannschaft, der in jeder Hinsicht beachtenswert ist. Wir haben den ersten Platz in der Gruppenliga erreicht und sind mit unserer Clubmannschaft auf einem guten Weg. Und nicht zu vergessen, wir haben Ressourcen im Club, über deren entsprechenden Einsatz wir uns in der kommenden Saison freuen würden …

 

Es waren dabei:  Olivia Faust (Kapitänin), Susi Reichle, Marion Merkelbach, Greta Walz, Sabine Kettner, Diane Michaud und Coach Frank Habeth.

 

Marion Merkelbach

 

 

+ 08/08/2019 – Freundschaftsspiel Erlen_Owingen

Am 8. August trafen sich zum jährlichen und schon zur Tradition gewordenen Freundschaftsspiel die Senioren des GC Erlen (CH) und Owingen-Überlingen.

Im Modus Vierball-Bestball Stableford, Combo spielten 66 Golfer um den seit über 15 Jahren wechselnd auf den Plätzen in Erlen und Owingen ausgespielten Wanderpokal, welcher bisher noch nie von der Gastmannschaft gewonnen werden konnte! Nach harten, jedoch immer fairen Team-Matches bei heißem Sommerwetter standen am Nachmittag dann die Sieger fest: der Wanderpokal ging in diesem Jahr wieder zurück nach Owingen mit hervorragenden 476 Nettopunkten zu 441 Punkten für Erlen. Die Teamwertung lieferten die besten 12 Nettopaare auf beiden Seiten.

 

Die Einzelwertung der Gäste gewann im Brutto das Team Heinz Heusser/Otto Brüschweiler (27 Punkte); im Netto das Team Thomas Keller/Markus Stahel (40 Punkte). Bei den Owingern gewann das Team Holger Nielsen/Erich Röderer den Bruttopreis (34 Punkte); den Nettopreis mit 47 Punkten das Team Dieter Meyer/ Uwe Jandt. Der Longest Drive ging mit weit über 200 m an Rainer Lang; der Nearest-To-The-Pin an Guido Goldinger mit etwa 0,9 m Abstand zur Fahne.

In ihren Reden zur Begrüßung und Siegerehrung würdigten die Captains beider Mannschaften, Heinz Heusser (Erlen) und Dieter Meyer (Owingen) nicht nur den hervorragenden Zustand des Platzes und die sehr feine Küche des neuen Clubwirts Michael Reichert mit seinem Team, sondern ganz besonders auch die freundschaftlichen Bande, welche sich seit Jahren zwischen den Senioren beider Clubs entwickelt und gefestigt haben. Die Atmosphäre und Harmonie stimmen perfekt, ganz nach dem Motto der golfspielenden Senioren beider Clubs: „Freude am Golfen mit Freunden“ sowie „Golf und Geselligkeit“.

 

Abgerundet wurde der Tag mit einer Destillat Degustation der Produkte der Familie Senft, welche unter großem Beifall aller Teilnehmer von der Tochter des Hauses, Silke Senft, vor dem Abendmenü durchgeführt wurde, ganz zur Freude der Schweizer Freunde, welche mit dem Bus angereist waren.

 

 

 

+ 04/07/2019 – Golden Girls Turnier 2019

Am 4. Juli 2019, bei herrlichem Sommerwetter und angenehmen Temperaturen dank des leichten Windes, haben die Seniorinnen ab 65 ihr erstes Golden Girls Turnier gespielt.

 

Teilnehmerzahl: 53, 33 spielten 18 Loch und 20 9 Loch

Insgesamt waren 3914 Jahre (Durchschnittsalter 73,85 ) unterwegs.

 

Die Siegerinnen der Nettowertung der jeweiligen Gruppen erhielten jeweils einen vergoldeten Golfball zur Erinnerung.

Selbstgebackene Kuchen, wie auch die Tischdekoration hatten die Damen organisiert. Nach Apero und Grillbüffet auf der Terrasse, musikalisch begleitet von Enrico, wurde bei bester ausgelassener Stimmung auch noch das Tanzbein geschwungen.

 

Rundum war es ein gelungenes Fest und alle freuen sich auf eine Wiederholung in 2020.

 

 

 

 

 

 

+ 06/07/2019 - AUER BMW Golf Cup International 2019

Auch im Jahr 2019 durften wir dank der AUER Gruppe wieder Austragungsort eines der Qualifikationsturniere des BMW Golf Cup International sein, der dieses Jahr zum 33. Mal seine Teilnehmer rund um den Globus begeistert.

 

Unsere letztjährigen Gewinner können bestätigen, sich für das Landesfinale und dann vielleicht sogar bis zum Weltfinale zu qualifizieren ist ein tolles Erlebnis.

Um 10.00 Uhr ging es mit einem Hupkonzert der auf dem Platz verteilten BMW Fahrzeuge als Kanonenstart los. Dank der hervorragenden Platzverhältnisse und dem trockenen Wetter kam es zu hervorragenden Ergebnissen und vielen glücklichen Golfern.

 

Dieses Jahr erspielten sich folgende Teilnehmer die Teilnahme am Landesfinale in München:

Susanne Reichle, GC Owingen-Überlingen (Netto Damen); Andreas Wagner, GC Königsfeld (Netto Herren A); Uwe Jandt, GC Owingen-Überlingen (Netto Herren B); Sonja Pfefferkorn, GC Owingen-Überlingen (Netto Sonderklasse)

 

 

 

 

 

+ 30/06/2019 – Preis des Spielführers

Zum Teil sehr müde dreinschauende Golfer holten sich ihre Scorekarten ab 7.00 Uhr im Sekretariat ab. Gestartet wurde, um der fast unerträglichen Hitze zu entfliehen, schon um 8.00 Uhr mit einem Kanonenstart. Exakt 100 Teilnehmer nahmen diese Strapaze auf sich und waren hinterher froh, dass es doch schon so früh los gegangen war.

Obwohl sich jeder nach der Runde „frisch machte“ ging jetzt das Schwitzen erst richtig los. Trotz Nachmittagshitze war der Hunger groß und alle stürzten sich auf das leckere Grillbuffet. Zusätzlich heizte Chris Metzger mit seiner fetzigen Musik kräftig ein und die kalten Getränke flossen in Strömen.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde der laue Sommerabend genossen – wieder einmal ein rundum gelungenes Turnier – Danke Mieze.

 

   

 

+ 21/06/2019 - Team Baden sichert sich im 12. Duell den Baden:Schwaben Cup 2019

Bereits zum 11. Mal fand die freundschaftliche Begegnung zweier „Bruderstaaten“ statt, die - teils ethnisch bedingt, teils scherzhaft aufgeblasen - miteinander im Wettstreit liegen. Gerade dieser hausgemachte Bruderzwist aber macht den Reiz und die Pikanterie dieser Begegnung aus, die Jahr für Jahr im Ryder Cup Modus auf dem Golfplatz ausgetragen wird.

 

In diesem Jahr lud das Team Schwaben ein, was dem Turnier eine gelb/schwarze Prägung gab. Das Einladungsturnier wird von Beginn an getragen durch das Engagement von teilnehmenden Sponsoren, die von Jahr zu Jahr wechseln und Gäste zum Turnier einladen können. Bisherige Sponsoren sind danach gesetzte Gäste der nächsten Turniere. In diesem Jahr waren es wieder ca. 100 Golfer/innen, aus denen die zwei Teams gebildet wurden, die sich im Lochwettspiel miteinander sportlich messen durften.

 

Bereits beim get together vor Turnierbeginn gab es mit „Läberkäswecka“ eine typisch schwäbische Spezialitäten zur Stärkung der Spieler/innen. Während des Turniers wurden die Golfer im Halfway-House schwäbisch-kulinarisch verwöhnt. Nach dem Turnier traf man sich zunächst zum Apéro, zu dem das Team Schwaben die Damen auf einen badischen Piccolo einlud während unser langjähriger Clubfreund und Bierbrauer Michael Weiss sein bekannt gutes Bier aus Meckatz mitgebracht hatte. Anschließend ging es in unsere „große Hütte“ zum schwäbischen Abend mit typischen Köstlichkeiten aus Württemberg und zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung. Nach Auswertung aller Partien stand es 11:9 für das Team Baden, das im kommenden Jahr zum 12. Turnier einladen wird.

 

Wir danken den Sponsoren des Baden-Schwaben Cup 2019:  Jean-Claude Parent, PARENT GMBH/ KREUZLINGEN, Robert Baur, SEEBLICK UNIVERSAL GMBH/FRIEDRICHSHAFEN,  Horst & Ralf Kuttruff, KUTTRUFF BÜROSYSTEME GMBH/MARKDORF, Uschi & Joachim Heinke, HEINKE IMMOBILIEN GMBH/FRIEDRICHSHAFEN-FISCHBACH, Christopher Schreiner, FINANZKANZLEI AM SEE/ÜBERLINGEN, Gerd Wurst, WURST KÜCHENSTUDIO/STOCKACH, Hanne Eberle, EBERLE-ARCHITEKTEN/FRIEDRICHSHAFEN-AILINGEN, Volker Gsimbsl, BEACHCLUB/FRIEDRICHSHAFEN, Steffanie Kaenders & Volker Eisenhut, SKC/ÜBERLINGEN, Martin Homburger, HOMBURGER GMBH & CO. KG/MARKDORF.

 

 

   

 

 

 

+11/06/2019 - Vintage Turnier

Am Vortag hatte es noch 50 Liter pro qm geregnet aber am 11. Juni, pünktlich um 9.30 Uhr, schien wieder die Sonne. Glück gehabt - den ganzen Tag blieb es trocken und der Platz war in einem hervorragen Zustand.

 

Es traten 39 Golfer für das 18-Loch Turnier und 9 Golfer für das 9-Loch Turnier an. Insgesamt waren 3654 Jahre am Start, was einem Durchschnittsalter von 77,75 Jahren entspricht - ein klares Zeichen, dass Golf eine der wenigen Sportarten ist, die man wettkampfmäßig bis ins hohe Alter spielen kann.

 

Das 1.Brutto ging an Günter Werth mit sagenhaften 32 Bruttopunkten, gefolgt von Dr. Wolfgang Handschmann mit 27 Brutto und Rainer Lang mit 25 Brutto.

 

In der Nettoklasse waren die Altersgutschriften entscheidend (pro Jahr über 70 gab es einen Nettopunkt).

 

In der Klasse A (bis HCP 14,2) waren Franz Neu und Josef Hörmann gleichauf mit 40 Netto, der Preis ging an Franz Neu.

 

In der Klasse B (HCP 14,3 - 20,6) ging der Preis wie in den vergangenen Jahren an Herbert Zalenga, mit 55 Nettopunkten. Gegen seine 90 Jahre und sein gutes Golfspiel kommt kaum einer gegen an.

 

In der Klasse C (alles über HCP 20,7) konnte sich Dr. Jean-Claude Gaillard über den Sieg mit 45 Nettopunkten freuen.

 

Bei dem 9-Loch Turnier gewann unser ältester Teilnehmer (91 Jahre) Dr. Helmut Lützner den ersten Preis.

 

Beim abschließenden gemeinsamen Essen in der festlich dekorierten Abschlaghalle herrschte äußerst positive Stimmung und allgemeines Lob über unseren neuen Wirt sowie über die Platzqualität und die Organisation, sodass die beim Vintage-Turnier übliche Sammlung, als Danksagung für die Unterstützung des Golfspiels durch die Platzmannschaft, das Büro und das Restaurant, auf fruchtbaren Boden fiel. Insgesamt 375,- € kamen zusammen, die gerecht verteilt wurden.

 

Insgesamt ein äußerst zufriedenstellendes Vintage-Turnier mit tollen Ergebnissen. Auf die unsicheren Wettersituationen kann man als Organisator gerne verzichten.

 

 

 

 

+ 19/05/2019 – Coppa Gallia Palace Hotel

Ein Turniertag ohne Regen und nicht allzu kalten Temperaturen, das gab es diesen Mai noch fast gar nicht. 62 Teilnehmer hatten den schlechten Wettervorhersagen getrotzt und sich für das Coppa Gallia Palace Hotel – Turnier angemeldet und wurden mit einem fast trockenen, sehr angenehmen Golftag belohnt. Dem entsprechend wurde auch sehr gut gespielt. Der Regen der letzten Wochen hat dem Platz richtig gutgetan, Fairway und Grüns sind perfekt – aber auch das Rough wird immer höher.

 

Am Abend beim gemeinsamen Essen mit Siegerehrung wurden die attraktiven Preise des Sponsors verteilt. Zu gewinnen gab es Übernachtungsgutscheine mit Golfen, für das wunderschöne Gallia Palace Beach, Golf & Spa Resort in Punta Ala (Italien). Darüber freuen konnten sich folgende Sieger:

 

1. Brutto Katharina Fahr

 

1. Netto A Gerd Wurst

2. Netto A Dirk Tylla

3. Netto A Andreas Heinemann

 

1. Netto B Hans-Joachim Patulski

2. Netto B Gudrun Patulski

3. Netto B Claudia Kary

 

 

+ 21/04/2019  – Osterturnier 2019

Das diesjährige Osterturnier hat so einige Rekorde gebrochen. Eine Teilnehmerzahl von 80 gab es an Ostern noch nie - haben doch viele Golfer über die Feiertage auch familiäre Feiern und Verpflichtungen. Die grandiose Wettervorhersage und der bereits gute Platzzustand hielt aber doch viele vom heimischen Ostereiersuchen ab, um am ersten großen Club-Event der Saison 2019 teilnehmen zu können. Außerdem waren natürlich alle auf die Kochkünste unseres neuen Pächters Michael Reichert und seinem Team gespannt.

 

Um 18 Uhr trafen sich alle Teilnehmer nach getaner Arbeit zum gemeinsamen Ostermenü auf der Terrasse - im April auf der Terrasse den Tag ausklingen lassen, mit Blick auf eine grandiose Bergkulisse, da meinten einige der Gäste, "diese Veranstaltung ist unbezahlbar, wir kommen nächstes Jahr wieder". Zumal neben dem guten Wetter auch das Ostermenü alle begeisterte. Unser Michael Reichert tischte hervorragend auf und alle waren glücklich und zufrieden.

 

Rekordverdächtig waren auch die Ergebnisse. Nach einer fantastischen Runde mit 75 Schlägen gewann Katharina Fahr die Damen-Bruttowertung, Sven Sievertsen vom Golfclub Konstanz ebenfalls mit 75 Schlägen die Herren-Bruttowertung.  Katharina erspielte 43 Nettopunkte und konnte ihr Handicap von -4,3 auf -3,6 verbessern - was für eine tolle Form, schon so früh in der Saison. Auch um als Netto-Sieger der 3 Klassen eines der gefragten Osternester zu gewinnen, musste man sich unterspielen: Sieger Klasse A Olivia Faust (39); Klasse B Horst Kuttruff (38); Klasse C Uwe Jandt (43).

 

Jetzt freuen wir uns alle auf eine sonnige Saison 2019 und hoffentlich wieder gutes Wetter an Ostern 2020.

 

 

 

          

 

 

+ 20 - 21/10/2018 – MadXCup Finale 2019

Die vierte Saison der erfolgreichen MadXCup Serie ging am 21. Oktober mit dem Finale in Steißlingen zu Ende. Gespielt wurde dieses Jahr auf 6 Plätzen (neben Owingen waren es Konstanz, Langenstein, Sigmaringen, Königsfeld und Steißlingen), an 30 Terminen mit ca. 1.000 Teilnehmern.

Die besten 80 der Rangliste wurden zum Finalwochenende eingeladen, wovon wiederum die besten 40 am Sonntag um den Sieg spielten. Obwohl der Vorjahressieger Nikolai Liptow-Pieper mit 75 und 76 den Tagessieg schaffte, schnappte Olivia Faust sich den Jahressieg.

 

Wir freuen uns, dass das orangene Sieger-Sakko in Owingen bleibt. Olivia Faust holt sich den Jahresbruttosieg 2019, vor Nikolai Liptow-Pieper. Gratulation!

Ein großer Dank geht an Felix Schirpf vom Golfclub Schloss Langenstein, der sich dieses Jahr zum ersten Mal um die Organisation gekümmert hat. Wir freuen uns auf Saison 5.

 

 

 

 

 

+ 13 - 14/10/2018 - BWMM  Aufstieg der Clubmannschaft Damen im GC Kaiserhöhe

Wie schwingt mein langer Zopf beim Schwung? – Golf findet ja bekanntlich zwischen den Ohren statt. Andere Gedanken liefen einen gefühlten Marathon bei der Verfolgung des Balls von der springenden und hüpfenden Landung, zum anhaltenden Roll, bis zum absoluten Stillstand. Das sagt ja schon viel. Denn gefühlt ließ auf den heißen hängenden Bahnen des GC Kaiserhöhe (zwischen Heilbronn und Würzburg) die Steppe Afrikas grüßen.

 

Bei unseren Longhitterinnen ging es hier nicht nur um Pars, sondern um Chancen zum Eagle und um Birdies, mit denen sie beim Zählspiel (1. Tag) und Matchplay (2. Tag) punkteten. Unsere Mädels im Einzel, Olivia Faust (Zählspiel und Matchplay), Katharina Fahr (verletzungsbedingt nur Matchplay), Annalena Fahr (Zählspiel und Matchplay) und Uli Barth (Zählspiel und Matchplay, mutig und in Topform) meisterten das mit Bravour, genauso wie Sandrine Gaillard (Zählspiel und Matchplaydoppel). Olivia spielte das zweitbeste Tagesergebnis im Zählspiel mit sensationellen vier über Par und Katharina holte im Matchplay am nächsten Tag den Sieg über die junge Spielerin (Hdcp 0,9) vom GC Freiburg. Annalena spielte ein hervorragendes Zählspielergebnis, mit einem dramatischen Auftritt auf Loch 18 im Kampf gegen den Platz. Auch sie holte den Matchplaypunkt. Judith Regenscheit lief im Zählspieldoppel zur Höchstleistung auf und sorgte als Motivations-Caddy für zahlreiche eingesparte Schläge.

Sandrine (Spannung auf dem Höhepunkt, Loch 16, Stechen oder Sieg gegen Freiburg?) bewegte ihr Sandwedge mit einer Kombination aus mentaler Stärke und gekonnter Technik durch den Sand und meisterte souverän vor versammeltem Publikum den entscheidenden Bunkerschlag für unser Team: Grandios - damit war der unerwartete Teamsieg unserer Mannschaft über den favorisierten GC Freiburg vollbracht. Wenn es neben einem Preis für Dramatik auch einen Preis für komische Gedanken - die den Ballflügen ja vorausgehen - gäbe, hätten wir vielleicht auch hier gewonnen. Denn eine unserer Paarungen spielten nicht nur Golf mit ihren Schlägern, sondern sie bezogen ihren Trolly mit ins Spiel ein:  Steckschuss Rad! … Bergung Ball?

 

Auch unser treuer Caddy Michael Faust hat Anteil an unserem Erfolg. Bemerkenswert ist seine stoische Selbstverständlichkeit, mit der er unseren tiefgründigen Ladys Talk dezent verarbeitet.

Alle zusammen haben wir die starke Clubmannschaft des GC Freiburg im Matchplay mit 4:2 besiegt (wir waren stärker) und steigen auf in die 2. Liga.

Zu guter Letzt gilt unser Dank unserer Kapitänin Nicole Fahr. Sie organisiert, kümmert sich und spielt - alles erfolgreich und mit vollem Engagement. Man sieht ja gar nicht, was sie im Hintergrund alles für uns erledigt. Vielen herzlichen Dank, Nicole!

Nicole gibt ihr Zepter dieses Jahr ab und übergibt es an unsere jungen Spielerinnen Olivia Faust und Judith Regenscheit. Wir freuen uns, dass sich die beiden schon jetzt mit vollem Elan für die Clubmannschaft einsetzen und wünschen ihnen alles, alles Gute und viel Unterstützung.

Es war ein tolles und erfolgreiches Wochenende mit der Clubmannschaft bei viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen.

 

Marion Merkelbach

 

Von hinten links: Sandrine Gaillard, Nicole Fahr, Marion Merkelbach, Judith Regenscheit,

Annalena Fahr, Tina Roßmanith, Ulrike Barth, Olivia Faust, Katharina Fahr

 

 

 

 

+ 06/10/2018 – Jahresabschlussturnier

Nach kurzer Frühnebelverzögerung starteten am Samstag den 06. Oktober 62 Teilnehmer zum letzten Monatsbecher dieser Saison. Der Herbst zeigte sich von seiner besten Seite und erlaubte noch einmal bei sommerlichen Temperaturen einen perfekten Ausklang der Turniersaison.

In einigen Klassen der Jahreswertung wurde es auch noch einmal richtig spannend. So verpasste zum Beispiel Veronika König nach einer beeindruckenden Aufholjagd (40 Nettopunkte) den Sieg in Netto Klasse C nur um einen Schlag.

 

Wir gratulieren allen Jahressiegern, die von Jean-Claude Parent mit wertvollen Gutscheinen  geehrt wurden. Gefeiert wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden.

 

Matchplay Damen: Katharina Fahr (vs Steffanie Kaenders)

Matchplay Herren: Niklas Fürst (vs Peter Buchbinder)

1. Brutto Damen: Olivia Faust

1. Brutto Herren: Nikolai Liptow-Pieper

1. Netto Klasse A: Ulrike Barth

1. Netto Klasse B: Philipp Sulger

1. Netto Klasse C: Gaby Kuttruff-Friedrich

Team of the year: 1. AK 30 Damen

Rookie of the year Herren: Philipp Sulger

Rookie of the year Damen: Vanessa Buchbinder

 

 

 

 

+ 29/09/2018  – 20. Preis des Präsidenten

Trotz Ryder-Cup-Wochenende und eisigem Wind kämpften am 29. September 72 Golfer um den Preis des Präsidenten 2018. Recht ungewohnt war das Bild von Mützen und Winterjacken, manch einer wurde vom Temperatursturz derart überrascht, dass er sich erst einmal im Pro-Shop ausstatten musste.

Der Sturm trug die Bälle oft weit ins Aus oder bremste sie unangenehm ab. Unsere Bruttosieger Katharina Fahr und Nikolai Liptow-Pieper schien das aber nicht beeindruckt zu haben. Mit 78 und 77 Schlägen, brachten sie hervorragende Ergebnisse ins Clubhaus.

 

Nach dem Sektempfang mit Austern und hors d’oeuvren auf der Terrasse lud Jean-Claude Parent zum Französischen Abend mit Siegerehrung in die Tenne ein. Christian Klemm tischte wieder wie ein echter Franzose auf, danach klang der Abend an der Bar gemütlich aus.

 

          

 

 

+ 31/08 - 02/09/2018 - Clubmeisterschaft 2018

Pünktlich zu den Clubmeisterschaften meldete sich der Herbst am Bodensee. Nach einem außergewöhnlich trockenen und heißen Sommer, mussten sich die Teilnehmer an die kühlen Temperaturen und gelegentliche Regenschauer erst einmal wieder gewöhnen. Insbesondere unsere AK 65 Gruppe war zuerst über die frühen Startzeiten am Samstag um 8 Uhr etwas irritiert, nach 18 Loch aber dankbar, trocken durchgekommen zu sein. Dem Platz hat der Regen auf jeden Fall gutgetan und wie man an den exzellenten Ergebnissen sehen kann, haben sich auch die Golfer mit dem Wetterumschwung arrangiert.

 

Zum 1. Mal holte sich Olivia Faust den Titel bei den Damen und das mit nur einem Schlag Vorsprung vor Katharina Fahr. Bei den Herren holte sich Nikolai Liptow-Pieper mit einem eindeutigen Start-Ziel-Sieg seinen 7. Clubmeister-Titel im Golfclub Owingen vor Michael Lükewille.

 

Gratulation auch an die Clubmeister der unterschiedlichen Klassen:

Clubmeisterin Damen: Olivia Faust (245) vor Anja Krane (267) und Nicole Fahr (279)

Clubmeister Herren: Nikolai Liptow-Pieper (226) vor Philip Kreißl (239) und Andreas Heinemann (241)

Clubmeisterin Damen AK 50: Susanne Reichle (260) vor Ulrike Barth (270) und Sabine Kettner (281)

Clubmeister Herren AK 50: Michael Lükewille (238) vor Jörg Krane (243) und Helmut Reichle (245)

Clubmeisterin Damen AK 65: Marlies Schechter (220) vor Ilse Ströble (236)

Clubmeister Herren AK 65: Günter Werth (177) vor Rolf Buob (177) im Stechen

Clubmeisterin Jugend: Katharina Fahr (246) vor Annalena Fahr (269)

Clubmeister Jugend: Nicholas Traupe (252) und Karl Knirsch (253)

Netto Damen: Cornelia von Scheven

Netto Herren: Philipp Sulger

 

 

           

 

Gesamtclubmeister 2018: Nikolai Liptow-Pieper und Olivia Faust

 

 

+ 14/08/2018 - Bodensee Seniors Tour, 4. BST-Turnier 2018

Außergewöhnlich viele Golferinnen und Golfer für einen Dienstag, fanden sich am 14. August auf der Anlage des Golfclub Owingen ein. Nach Bad Waldsee, Riefensberg und Lindau-Bad Schachen waren wir der Gastgeber des 4. BST-Turniers 2018.

 

 Die Idee der Bodensee Seniors Tour – BST – wurde im Jahr 2004 geboren und von Rudi Tschabrun vom Golfclub Bludenz/Braz zusammen mit den Captains der „ersten Stunde“, zu denen damals auch Günther Harms vom Golfclub Owingen-Überlingen gehörte, ins Leben gerufen.

 

Die aktuellen 10 BST-Tour-Clubs (Bad Waldsee, Riefensberg, Lindau Bad Schachen, Ravensburg, Brand, Gams Werdenberg, Montfort Rankweil, Weißensberg, Bludenz Braz und Owingen-Überlingen) durften jeweils eine Mannschaft, bestehend aus maximal 12 Teilnehmer melden. In Owingen hatten sich rekordverdächtige 116 Golferinnen und Golfer angemeldet.

 

In die Mannschaftswertung kamen dann die jeweils 5 besten Spieler einer Mannschaft für die Brutto- und für die Nettowertung. Für die Mannschaftswertung wurden die besten 5 Brutto- und die besten 5 Nettoergebnisse zur BST-Wertung (Brutto + Netto) addiert. Owingen konnte zwar einen respektablen 5. Platz auf dem Heimatplatz erringen, der 9. Platz in der Jahreswertung blieb uns aber leider erhalten.

 

Nach der Hitzewelle der vergangenen Wochen genossen alle Teilnehmer die angenehmen Temperaturen und lobten bei bestem Wetter den tollen Platzzustand und das gute Essen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die mit den Reden unseres Präsidenten Jean-Claude Parent, dem Captain „der ersten Stunde“ Günter Harms und dem aktuellen Owinger Captain Werner Reuter und einer großen Siegerehrung abgerundet wurde.

 

 

 

 

+ 08/07/2018 - Preis des Spielführers

Mit einer Rekord-Teilnehmerzahl von 120 Golferinnen und Golfern wurde am Sonntag morgen um 8.30 Uhr gestartet. Um für den Kanonenstart rechtzeitig auf seinem Abschlag zu stehen, musste man ganz schön früh aufstehen. Im Nachhinein war aber jeder froh, an diesem heißen Sommertag die kühlen Morgenstunden genutzt zu haben. Das eventuell noch nicht eingenommene Frühstück konnte beim Halfway nachholt werden, spätestens jetzt waren auch alle Morgenmuffel zufrieden.

 

Trotz Kanonenstart mit 120 Teilnehmern waren alle innerhalb von 5 Stunden wieder zurück im Clubhaus. Sollte tatsächlich der kurze Gruß des Spielführers auf der Startliste "bitte heute zügig spielen, wer zuerst duscht hat warmes Wasser" zum perfekten Spielfluss geführt haben oder doch die Freude auf kalte Getränke auf der Terrasse?

 

Der bis dahin tolle Golftag klang mit leckerem Spanferkel, Siegerehrung und rauschender Party auf der Terrasse aus. Chris Metzger heizte mit neuen und alten Songs ein, beim Duett mit Ingo Jungbluth wurde gejubelt und sogar mitgesungen und getanzt. Danke Mieze für einen fantastischen Turniertag!

 

           

 

 

+ 23/06/2018 - BMW Golf Cup International 2018

Der BMW Golf Cup International begeistert jetzt schon in der 32. Auflage seine Teilnehmer rund um den Globus. Seit 1987 bringt BMW im Rahmen dieser Amateurturnierserie Golfer aus aller Welt zusammen und ermöglicht ihnen mit seinem Weltfinale, ein „Once-in-a-Lifetime“-Erlebnis, das seinesgleichen sucht.

 

Auf dem Weg zum Weltfinale in Mexico sind in Deutschland drei Hürden zu meistern. Die erste ist ein Sieg bei einem der deutschen Qualifikationsturniere in einer der vier Klassen. Am 23.06.2018 durfte der Golfclub Owingen-Überlingen eines dieser heiß begehrten Qualifikationsturniere austragen - hierfür nochmals ein großes Dankeschön an die BMW Auer Gruppe.

 

Die Einladungen zum Landesfinale nach München erspielten sich:

Susanne Reichle, GC Owingen-Überlingen (Netto Damen); Michael Faust, GC Owingen-Überlingen (Netto Herren A); Pascal Bloechliger, ASG GolfCard Mirgros (Netto Herren B); Uwe Jandt, GC Owingen-Überlingen (Netto Sonderklasse)

 

Nach der Golfrunde bei angenehmen 20 Grad und perfekten Platzverhältnissen, fand das Abendessen und die Siegerehrung in der alten Abschlaghalle statt, wo schon die Leinwand aufgebaut war, um Fußball zu schauen. Bis in Nacht hinein wurde der nervenaufreibende Sieg der deutschen Nationalmannschaft bejubelt. Ein rundum erfolgreicher Tag!

 

 

+ 22/06/2018 - Team Schwaben sichert sich den Baden:Schwaben Cup 2018

Bereits zum 10. Mal fand die freundschaftliche Begegnung zweier „Bruderstaaten“ statt, die - teils ethnisch bedingt, teils scherzhaft aufgeblasen - miteinander im Wettstreit liegen. Gerade dieser hausgemachte Bruderzwist aber macht den Reiz und die Pikanterie dieser Begegnung aus, die Jahr für Jahr im Ryder Cup Modus auf dem Golfplatz ausgetragen wird.

 

In diesem Jahr lud das Team Baden ein, was dem Turnier eine gelb/rote, vor allem aber eine kulinarische, Prägung gab. Das Einladungsturnier wird von Beginn an getragen durch das Engagement von teilnehmenden Sponsoren, die von Jahr zu Jahr wechseln und Gäste zum Baden:Schwaben Cup einladen können. Bisherige Sponsoren sind danach gesetzte Gäste der nächsten Turniere. In diesem Jahr waren es wieder ca. 90 Golfer, aus denen - unter Berücksichtigung ihrer Etnik – zwei Teams gebildet wurden die sich im Lochwettspiel miteinander sportlich messen durften.

 

Bereits beim get together vor Turnierbeginn gab es badische Spezialitäten zur Stärkung der Spieler/innen. Während des Turniers wurden die Golfer im Halfway-House u.a. mit Schwarzwälder Kirschtorte verwöhnt. Nach dem Turnier traf man sich zunächst zum Apéro, zu dem das Team Baden die Damen auf einen badischen Piccolo einlud während unser langjähriger Clubfreund und Bierbrauer Michael Weiss sein bekannt gutes Bier aus Meckatz mitgebracht hatte. Anschließend ging es in unsere „große Hütte“ zum badischen Abend mit typischen Köstlichkeiten aus dem Südwesten und zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung.

 

Wir danken den Sponsoren des Baden-Schwaben Cup 2018:  Uwe Beyer, Anwalt für Arbeitsrecht-Kubon Rechtsanwälte / Friedrichshafen-Überlingen, Evelyn und Dipl.-Ing. Joachim Brennhausen / Überlingen, Ulrike Barth und Dipl.-Ing Thomas Sorg / Überlingen-Aufkirch, Josef Roth-Restaurant Spitalkeller / Friedrichshafen und Lotte, Harald Ostermann, IBG Ostermann Wohnbau GmbH / Friedrichshafen, Gertrud Weber, Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung / Überlingen, Michael Weiß, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG / Mekatz, Lothar Wesener, Hotel Wirtshaus Krone / Friedrichshafen-Ettenkirch, Dr. med. Sumalee Wolf, Akupunktur, Naturheilkunde / Markdorf, Gerd Wurst, Wurst Küchenstudio / Stockach.

 

    

 

+ 09/06/2018 - Dritter Lions Benefiz Golfcup

Am Samstag fand bei Traumkonditionen unser Lions Benefiz Golfcup statt. Wie bestellt wurde der Platz am Abend zuvor intensiv von Petrus gewässert, um sich dann am Samstag in bestem Zustand zu präsentieren.

 

Dies wusste Michaela Gerg gleich zu nutzen, um sowohl Ihr Handicap zu verbessern wie auch mit 43 Nettopunkten die Nettowertung für sich zu entscheiden. In Ihrer Rede bedankte sie sich für den hervorragenden Platzzustand und bei ihren Flightpartner (Jean-Claude Parent und Helmut Scheffknecht), die sie förmlich über den Platz getragen hätten.

 

Alle Einnahmen und Spenden des Turnieres gehen zu Gunsten der Stiftung Schneekristalle der ehemaligen Skierennläuferin Michaela Gerg. Am Abend konnte ihr ein Scheck mit der fantastischen Summe von 8.000,- € überreicht werden. Weiter 1.300,- € kamen auf das Spendenkonto für den Sonderpreis "ein Tag Skifahren mit Michaela Gerg in Kitzbühl", der von 2 Gästen ersteigert wurde.

 

           

 

 

 

+ 22-24/05/2018 - Jugend-Pfingstcamp 2018

Selten hatten wir so viel Glück mit dem Wetter wie in diesem Jahr. Ohne Regen-, Gewitter-, Sturm oder sonstigen Zwangspausen, konnte 3 Tage lang intensiv trainiert werden. Vormittag wurde langes und kurzes Spiel sowie schwierige Lagen trainiert aber auch Hockey oder Fussball zur Auflockerung gespielt - alles war dabei. Und nach der Mittagspause ging es dann um  13.00 Uhr jeden Nachmittag in eine Turnierrunde.

 

Wir freuen uns, dass unsere Jugend immer so fleißig mit dabei ist - bravo. Möglich ist so ein Camp nur dank der zeitintensiven Vorbereitung unserer Jugendwartin Tina Roßmanith und einem effektiven und kurzweiligen Trainigsprogramm unserer Pros Marc Amort und Frank Habeth.

 

           

 

 

 

 

+ 15/05/2018 - Interview des Präsidenten

In der Sonderausgabe „Golfregion“ des Regiomagazins Baden erschien ein Interview mit unserem Club- und Verbandspräsidenten, indem er zur Entwicklung im Golfsport ganz allgemein sowie in den Verbänden und Golfclubs Stellung nimmt.

Interview (pdf)

 

 

+ 30/04/2018 – Handwerk meets Fairway

 

Die 3. Auflage des bereits legendären  "Handwerk meets Fairway" Turnier stand im Gegensatz zu 2017 unter einem perfekten Wetterstern. Bei traumhaftem Maiwetter wurde pünktlich um 12 Uhr der Maibaum gesetzt. Mit zünftiger Blasmusik und Frühstück begann der Spaß schon vor der Golfrunde vor dem Lugenhof.

 

Spaß beim Golfen war auch das Motto der gewählten Turnierform. Nicht nur ein Spielmodus sondern gleich 3 - gewechselt wurde im nach 6 Löchern vom Chapman-Vierer über Auswahl-Drive zum Scramble.

 

Eingeladen hatten 10 Handwerker-Mitglieder des Golfclub Owingen-Überlingen. Initiator Werner Reuther berichtete stolz bei der Siegerehrung, dass sich das Tabu von golfenden Handwerkern mittlerweile gewandelt habe, man sich aber trotzdem noch über weitere Vertreter von Handwerksberufen im Club freuen würde. Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann beim "Tanz in den Mai" in der Tenne gefeiert.

 

           

 

 

+17/04/2018 - Mitgliederversammlung wählt weitere, neue Vorstandsmitlieder

Nach dem überraschenden Rücktritt des bisherigen Schatzmeisters wählte die Mitgliederversammlung vom 17.04.2018 für die restliche Wahlperiode bis 2020 zwei neue Vorstandsmitglieder in den bisherigen Vorstand nach. Dirk Tylla, langjähriges Clubmitglied, Mitglied der Herren AK 30 Mannschaft und Jurist, wurde mit deutlichem Vorsprung vor seiner Mitbewerberin zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Christopher Schreiner, einer der beiden Herrengolf-Captains und ausgewiesener Bankfachmann sowie Geschäftsführer der Finanzkanzlei in Überlingen am Bodensee wurde fast einstimmig zum neuen Schatzmeister gewählt. Damit ist der Vorstand des Golfclubs Owingen-Überlingen wieder komplett und kann die vor ihm liegenden Aufgaben wie den Ausbau der Maschinenhalle sowie die Weiterführung der Planung für diverse Ausbau-, Umbau- und Neubaumaßnahmen auf der Golfanlage, für den er ebenfalls ein Mandat erhielt, in Angriff nehmen.

 

Von links nach rechts: Christopher Schreiner (kaufmännischer Vorstand), Dipl.-Ing. Thomas Sorg (technischer Vorstand), Bernhard Uhl (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit), Claus Höhnle (Vorstand Sport), Dirk Tylla (Vizepräsident), Tina Rossmanith (Vorstand Jugendgolf) und Jean-Claude Parent (Präsident).

 

 

 

+ 17/03/2018 – Sportlerwahl Überlingen 2018

Insgesamt waren es 151 Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Sportarten, die am Samstagabend den 17. März 2018 im Überlinger Kursaal geehrt wurden. Moderiert wurde der Abend von Reiner Jäckle, Redakteur der SeeWoche. Ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit diversen Showprogrammen und einer Tombola rundeten die Veranstaltung ab, die von der Stadtverwaltung Überlingen organisiert worden war und vom SÜDKURIER als Medienpartner begleitet wurde.

Verdient nominiert vom Golfclub Owingen-Überlingen war unsere Herren Clubmannschaft, die jetzt 3 Jahre in Folge bis in die Oberliga aufgestiegen ist. Bei Ihrer Ehrung konnte die Herrenmannschaft besonders durch zwei Aspekte beeindrucken und somit unseren Club und den Golfsport im Allgemeinen hervorragend repräsentieren:

Erstens durch ihre Altersstruktur – die Tatsache, dass im Golfsport eine Clubmannschaft aus Jugendlichen und Erwachsenen besteht. Bei der Ehrung anwesend waren mit Karl Knirsch und Nicholas Traupe zwei unserer „Youngster“, daneben Mannschaftscaptain Nikolai Liptow-Pieper und ein weiterer Spitzenspieler Philip Kreißl sowie die „Erfahrenen“ mit Jan Loose, Dirk Tylla und Christopher Schreiner.

Und zweitens durch ihr Outfit - mit Abstand das sportlich-eleganteste Team. Mit Ihren grünen Poloshirts und den grauen Pullovern waren unsere Herren wiedermal ein absoluter Hingucker.

 

Anerkennend gratulieren möchten wir natürlich den Gewinnern:

Einzelwertung: 1. Johanna Siebler, 2. Hubert Merkelbach, 3. Sebastian Harms Mendez

Mannschaft: 1. TV Überlingen Abt. Kunstturnen, 2. SMCÜ Racing Team, 3. FC 09 Überlingen

Nachwuchs-Förderpreis:        Reitverein Überlingen

Talent-Förderpreis:        Kristin Schwer, Muay Thai Gym Mendez

 

 

 

+ 20/01/2018 – 2018 startet unsere Jugend-Förderinitiative „ROCKET GOLFER“.

Die Jugend ist unsere Zukunft. Dies gilt nicht nur gesamtgesellschaftlich, für vereine ganz allgemein sondern für den Golfsport insbesondere. Unser Golfclub leistet in diesem Bereich seit Jahrzehnten eine engagierte und herausragende Jugendarbeit, die Jahr für Jahr von den Golfverbänden ausgezeichnet wird. Dis nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze. So kamen zahlreiche Spitzenspieler aus unserem Golfclub in die Spitzenteams der deutschen Bundesliga oder auf die europäische Tour.

 

Mit der Initiative „ROCKET GOLFER“ möchte der Golfclub Owingen-Überlingen diese Entwicklung nachhaltig verankern und Kinder und Jugendliche für den Golfsport begeistern und fördern. Denn sie bilden das Fundament des Golfsports von morgen.

Diese Initiative hat die Unterstützung der Jugendarbeit im Golfclub Owingen-Überlingen zum Ziel, in der Breite wie in der Spitze. Dank der Unterstützung von Mitgliedern, Sponsoren und Förderern verbessert sie die Rahmenbedingungen für den Jugend- und Leistungssport. Die Ziele der Jugend-Förderinitiative „ROCKET GOLFER“ sind die Förderung von Trainingseinheiten im Bereich Fitness und Technik, Weiter- und Ausbildungsmaßnahmen im Bereich des Jugendtrainings sowie die Förderung von Maßnahmen zur Teambildung und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Des Weiteren die Unterstützung des Projekts „Golf & Schule“ und die Bezuschussung von Trainingsgeräten und Ausrüstung für das Jugendtraining, dazu von Ausflügen, Ferienprogrammen und Golfcamps. In der Leistungsspitze geht es vor allem um die  Unterstützung des Fördertrainings für Mannschaftsspieler/innen, die im letzten Jahr aufgestiegen sind und den Aufstieg in die deutsche Regionalliga anstreben.

 

Wir freuen uns, wenn Mitglieder, ob Privatpersonen oder Unternehmen die Initiative „ROCKET GOLFER“ finanziell unterstützen. Der Golfclub bietet ihnen dafür Gegenleistungen wie z.B. die Nennung von Namen oder Logo auf der Sponsorenwand im Golfclub, auf der Kleidung der Mannschaftsspieler/innen, auf der Golfausrüstung, auf Bannern bei Veranstaltungen oder Turnieren, auf Fahrzeugen, Drucksachen oder im Internet an. Mit diesen Förderbeträgen stellt der Golfclub, neben seinem eigenen finanziellen und ehrenamtlichen Engagement, eine nachhaltige Unterstützung der Jugendarbeit in der Breite wie in der sportlichen Spitze sicher.

 

 

 

 

+ 18/01/2018 - Golfclub Owingen-Überlingen stellt auf der CMT 2018 in Stuttgart aus

Vom 18.- 21. Januar 2018 zeigt Europas größte Urlaubsmesse die Sonderausstellung Golf&WellnessReisen in der neu gebauten Halle 10. Das GolfLand Baden-Württemberg sich unter der Flagge des Baden-Württembergischen Golfverbandes mit insgesamt 21 Ausstellerclubs vertreten. Im Rahmen dieser Gemeinschaftsausstellung sind wir mit dem Romantik Hotel Johanniter Kreuz in Andelshofen bei Überlingen vor Ort und werben wir mit unserer phantastischen gelegenen Golfanlage in Kombination mit dem schönen Romantikhotel gemeinsam um Golfgäste. Clubmanagerin Katharina Enkelmann und Hotelier Andreas Liebich sind die Ansprachpartner vor Ort. Die Messe Stuttgart bietet allen Golferinnen und Golfern der BWGV-Mitgliederclubs ermäßigte Eintrittskarten an, die zum Besuch der gesamten CMT, also nicht nur der Golf&WellnessReisen, sowie zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs berechtigen. Mit insgesamt 18 Hotelpartnern ist unser Golfclub am Westufer des Bodensees bestens vernetzt und bietet seinen Gästen interessante Greenfeepakete an. Mehr dazu unter welcome@golfclub-owingen.de.

 

 

 

           

 

 

 

+ 09/12/2017 - Golfclub Owingen-Überlingen weiht seine neue Indoor-Anlage ein

Rechtzeitig zur Wintersaison hat der Golfclub seine neue Indoor-Golfanlage eingeweiht. So können Mitglieder künftig in einem 3D-Golfsimulator beinahe alle Golfplätze der Welt spielen. Über hochsensible Sensoren wird der Golfschlag und der Ballflug präzise berechnet und die exakte Lage des Balles bestimmt, sodass man als Einzelspieler/in oder las Vierer-Flight bei einem nahezu realistischen Spiel viel Spaß hat und seine Golfroutine den Winter über schult und trainiert. Ergänzt wird der Golfsimulator durch zwei weitere Abschlagboxen, die mit TrackTees für Links- und Rechtshänder ein ebenso gutes Training ermöglichen. Die Rückwände, auf die der ball geschlagen wird, sind schalldämmend ausgeführt, was zu einen angenehmen Geräuschpegel führt. Daneben finden die Golfspieler noch ein großes Puttinggrün. Eine Cafeteria rundet diese neue Anlage ab und macht sie zum neuen Treffpunkt für Golfbegeisterte und animiert zum gemeinsamen Golfspiel im Winter. Wir wünschen viel Spaß!

 

 

 

           

 

+ 15/10/2017 Erfolgreiche Saison 2017 - Clubmannschaften erreichen die gesteckten Ziele!

Mit 12 Mannschaften in den unterschiedlichen Altersklassen ist der Golfclub Owingen-Überlingen in die Saison 2017 gestartet. Sportliche Ziele wurden gesteckt und auch zu fast 100% erreicht.

Besonders erfreulich und durchaus überraschend war der Aufstieg der Herren AK 30. Als absolute Außenseiter starteten sie am 23.09. in Freundestadt in ihr Aufstiegsspiel. Zumindest verbreiteten sie diese Meinung, vielleicht um den Druck so gering wie möglich zu halten. Doch die Sensation wurde geschafft, auch dank der Unterstützung von Marc Amort als Coach und natürlich den folgenden, im wahrsten Sinne des Wortes erstklassigen, Scores von Dirk Tylla (76), Helmut Reichle (78), Jörg Krane (80), Thorsten Kück (83), Jan Loose (85) und Michael Lükewille (90).

Auch die Jugend blickt auf eine grandiose Saison zurück. Als Ligasieger reiste unsere Brutto-Mannschaft zum JMP Finale zum Golfclub Hechingen. Bei Regen, Sturm und eisigen Temperaturen kämpfte sie sich auf einen sensationellen 2. Platz hinter dem GC Solitude und ließen so renommierte Clubs wie, Scheibenhard, Tuniberg, Liebenstein und Hetzenhof hinter sich.

Erwähnenswert ist auch, dass beide DGL Mannschaften in der kommenden Saison in der Oberliga spielen werden. Der Aufstieg der DGL Herrenmannschaft ist natürlich sehr erfreulich, war aber absolut erwartet, wie auch der Klassenerhalt unserer grandiosen DGL Damenmannschaft.

 

 

 

 

    

 

+ 07 + 08/09/2017 - Baden-Württembergische Mannschafts-Meisterschaften

Doppel-Aufstieg der Damen und Herren bei der BWMM

Am 07. Und 08. Oktober fanden die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften statt. Die Damen reisten zum Golfclub Muldau, die Herren zum Golfclub Haghof.

Unsere Damen um Captain Nicole Fahr gewannen souverän und schafften somit den Aufstieg in die 3. Liga. Souverän heißt, mit dem Tagessieg am ersten Spieltag beim Zählspiel und einem 5:1 im Matchplay am Sonntag.

 

 

+ 07 + 08/10/2017 - Deutsche Golf Liga

Die Herren Clubmannschaft machte es spannend. Ihr gelang mit einer fantastischen Leistung der AUFSTIEG von der Landesliga in die Oberliga und spielt künftig nur eine Klasse unter der Regionalliga! Auf der Anlage des Golfclubs Haghof fand die Mannschaftsmeisterschaften statt. Acht Mannschaften spielten am ersten Tag mit jeweils 10 Spielern im Zählspielmodus drei klassische Vierer sowie vier Einzel. Für uns galt es, nach dem ersten Spieltag mindestens unter die vier bestplatzierten Mannschaften zu kommen, um am zweiten Spieltag dann im Lochspielmodus um den Aufstieg spielen zu können.

Aufgrund der sehr starken Regenfälle war der Platz in einem schlechten Zustand. Die Bälle hatten keinen „Roll“, die Grüns waren sehr ungleichmäßig und der starke Wind machte es zusätzlich schwer, einen guten Score zu spielen.

 

Nach den drei gespielten Vierern (Dirk Tylla mit Laurent Wagner +14; Paul Roßmanith mit Nicholas Traupe +23; Jörg Krane mit Thorsten Kück +19) und den vier Einzel (Nikolai Pieper +4, Karl Knirsch +25, Michael Lükewille +10, Lukas Borkowski +12) waren wir mit unseren Ergebnissen zwar nicht zufrieden, hatten uns allerdings trotzdem als drittplatzierte Mannschaft für die Aufstiegsrunde am Sonntag qualifiziert.

Unser direkter Gegner am Sonntag war dann die zweitplatzierte Mannschaft des Golfclubs Hohenstaufen. Im Lochspielmodus wurden zuerst die vier Einzel und dann die drei Vierer ausgespielt. Nikolai gewann sein Match souverän und Lukas, der von unserem Captain Max Obernhuber als Caddy unterstützt wurde, ließ seinem Gegner keine Chance.

 

Michael unterlag seinem Gegner und Thorsten konnte ein Remis erkämpfen – so stand es sehr vielversprechend 2,5:1,5 für uns.

Die klassischen Vierer hatten wir umgestellt. Jeweils ein „Oldie“ und ein junger Spieler bildeten ein Team und das sollte sich auszahlen. Alle drei Vierer (Jörg mit Paul, Dirk mit Nicholas, Laurent mit Karl) konnten ihr Matches gewinnen, so dass wir final mit 5,5:1,5 den Aufstieg in die 5.Liga sichern konnten.

 

Die tolle Arbeit unseres Mannschaftsführers Nikolai und unser großartiger Team Spirit waren sicherlich ausschlaggebend, dass wir nach dem diesjährigen Aufstieg in die Oberliga nun auch diesen Erfolg erreicht haben. Wir freuen uns deshalb schon auf die nächste Saison und sind hochmotiviert, uns den neuen Herausforderungen zu stellen.

 

 

 

 

+ 23/09/2017 -  19. Preis des Präsidenten

Besser geht's nicht - am Samstag den 23.09. hat einfach alles gepasst. Angefangen beim traumhaftem Wetter über einen für diese Jahreszeit sehr guten Platzzustand, 93 gut gelaunte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, köstliche Verpflegung nach 9 Loch und auch am Abend, gekrönt von der Nachricht "die AK 30 Herren Mannschaft ist aufgestiegen". Da konnte so richtig gefeiert werden.

Nach dem Sektempfang mit Austern und hors d’oeuvren auf der Terrasse lud Jean Claude Parent zum Französischen Abend mit Siegerehrung in die Tenne ein.

Christian Klemm tischte wie ein echter Franzose auf und danach wurde bis in den frühen Morgen gefeiert.

 

 

           

    

 

+ 02 + 03/09/2017

Leider war uns dieses Jahr der Wettergott nicht so gut gesonnen. Der eigentlich über 54 Loch angesetzte sportliche Saison-Höhepunkt wurde um die 18 Loch am Freitag gekürzt und somit nur am Samstag und Sonntag über 36 ausgetragen, was vor allem unsere ambitionierten Golfer etwas bedauerten.

Der Platz hat es uns sicher gedankt und am Samstag war er wieder einigermaßen trocken und gut spielbar, was man an exzellenten Ergebnissen sehen konnte.

Zum 5. Mal in Folge holte sich Hannah Roßmanith den Titel und das in diesem Jahr mit nur 151 Schlägen (75 + 76). Das "in Folge" müssen wir bei Nikolai Liptow-Pieper zwar weglassen aber dafür war es bereits sein 6. Clubmeister-Titel im Golfclub Owingen. Schon nach dem ersten Tag, an dem er eine herausragende 68 spielte, war er eigentlich nicht mehr einzuholen und beendete das Turnier mit 145 Schlägen.

Gratulation auch an die Clubmeister der unterschiedlichen Klassen:

 

Clubmeisterin Damen: Olivia Faust (165) vor Anja Krane und Silke Loose

Clubmeister Herren: Nikolai Liptow-Pieper (145) vor Lucas Borkowski und Dirk Tylla

Clubmeisterin Damen AK 50: Susanne Reichle (172) vor Ulrike Barth und Stefanie Kaenders

Clubmeister Herren AK 50: Michael Lükewille (155) vor Helmut Reichle und Thorsten Kück

Clubmeisterin Damen AK 65: Veronika König (264) vor Hyo-Soon Werth

Clubmeister Herren AK 65: Günter Werth (168) vor Friedrich Kolb

Clubmeisterin Jugend: Hannah Roßmanith (151) vor Katharina Fahr und Annalena Fahr

Clubmeister Jugend: Karl Knirsch (166) von Nicholas Traupe und Paul Roßmanith

 

 

+ 25/08/2017

Wir freuen uns sehr über die vielen neuen Golfer die sich in den letzten Monaten zum einen für das Golfen und zum anderen für den Golfclub Owingen-Überlingen als golferische Heimat entschieden haben.

Da sich die Neulinge „Rabbits“ erfahrungsgemäß schwer tun unter die alten Hasen zu mischen und deshalb oft alleine spielen oder sich nicht trauen an Turnieren teilzunehmen, hatten wir uns in dieser Saison mit den regelmäßigen Rabbit-Turnieren bereits ganz besonders um die Integration gekümmert.

Zum Abschluss lud der Club zum diesjährigen Welcome Turnier ein. Es wurde in Form eines Tiger & Rabbit als Chapman 4er gespielt, also jedem Rabbit wurde ein Tiger zugeordnet. Die 19 Rabbits waren begeistert und überrascht über die zahlreichen guten Spieler, die sich die Zeit nahmen mit ihnen zu spielen.

Danach wurde bei einem gemeinsamen Essen auf hoffentlich noch viele erfolgreiche Runden auf unserem schönen Platz angestoßen.

Die Besonderheit des Turniers erfordert auch besondere Preise dachte sich die Clubmanagerin. Nur die Teilnehmer dieses Events hatten die Chance ein Tiger oder Rabbit - Schägerhaubenunikat zu gewinnen.

 

 

 

Vintage-Turnier
       Bei gewohnt herrlichem Wetter fand am Freitag den 18. August das 12. Vintage-Turnier statt. Die Idee für dieses Turnier hatte der damalige Seniors-Captain Günter Harms von einem Besuch in England mitgebracht. Herren ab 70 Jahren spielen ein gemeinsames Golfturnier mit Altersbonus. Pro Jahr älter als 70 gibt es einen Nettopunkt zusätzlich. Im Jahr 2006, der Jahrgang 1936 wurde 70 Jahre alt, startete erstmals das Turnier, mit 21 Teilnehmern. Vom Start weg war das Turnier ein großer Erfolg und hat seitdem seinen festen Platz im Turnierkalender des Golfclub Owingen.Zum diesjährigen Turnier hatten sich 40 Teilnehmer gemeldet. Insgesamt 3889 Lebensjahre waren am Start, wobei der Jahrgang 1936 mit 7 Teilnehmern noch stark vertreten war. Unser Präsident Jean-Claude Parent ließ es sich nicht nehmen, die Turnierteilnehmer zu begrüßen und an dem gemeinsamen Essen nach dem Turnier teilzunehmen. Bei der anschließenden Preisverteilung zeigten die Turnierergebnisse den hohen Leistungsstandart der Golfsenioren.

Hart umkämpft war das 1. Brutto (hier gab es keinen Altersbonus). Der Sieg ging an Rolf Deckers mit 28 Punkten, gefolgt von Günther Werth und Dr. Wolfgang Handschmann mit je 27 Punkten.

 

Bei der Nettowertung zeigte sich der Effekt des Altersbonus.

1. Netto Gruppe A ging an Franz Neu mit 45 Punkten (34 Netto + 11 Alterspunkte)

1. Netto Gruppe B ging an Herbert Zalenga mit 48 Punkten (30 Netto + 18 Alterspunkte)

1. Netto Gruppe C ging an Alfred Schobinger mit 48 Punkten (32 Netto + 16 Alterspunkte)

Nach Abschluß der Siegerehrung wurde noch traditionsgemäß eine Sammlung für die Angestellten des Clubs und des Restaurants durchgeführt. Der Veranstalter Günther Harms beendete den offiziellen Teil, der Abend klang in schöner Gemeinschaft aus und als das tägliche Gewitter um 20 Uhr kam waren schon alle wieder zu Hause.

 

 

Preis des Spielführers
       Über 100 Teilnehmer beim Preis des Spielführers 2017. Mieze wollte es nicht fassen, noch nie hatte es an seinem Turnier geregnet, das war so nicht bestellt.  Gewitterunterbrechung, Starkregen und Dauergewittergrollen als Hintergrundgeräusch machte es vor Allem den hinteren Flights nicht ganz leicht.
       Zum Glück waren alle Teilnehmer bereits im Clubhaus, als dann auch noch der Sturm dazu kam. Trotz aller Wetterkapriolen wurde gut gespielt und war es wieder ein rundum schönes Turnier, mit gemütlichem Ausklang in der fast wasserdichten Abschlaghalle.
       Gratulation den Gewinnern und ein herzlicher Dank an Mieze für die Organisation!

 

 

 

Baden gewinnt souverän den Baden: Schwaben-Cup 2017!
       Bereits zum 9. Mal wurde der Ländervergleich Baden : Schwaben im Golfclub Owingen-Überlingen ausgetragen. Eine hochemotionale Begegnung von zwei völlig verschiedenen Landsmannschaften – auf der einen Seite die stolzen Badener, bei denen Genuss, exzellente Weine und die bekannt gute badische Küche groß geschrieben werden und auf der anderen Seite die eher sparsamen Schwaben. Schon diese typischen Merkmale boten genügend Stoff für einen unterhaltsamen Turniertag, so auch in diesem Jahr. Nach 5 Siegen in Folge boten die einladenden Schwaben ihren badischen Gegnern als großzügige Geste eine Art Golfklinik an und spielten daher bei bestem Sommerwetter im weißem Turnierdress, während die Badener an ihren roten Poloshirts zu erkennen waren. Gespielt wurde nach dem Rydercup-Turniermodus: 6 Loch als Scramble, 6-Loch im direkten Lochwettspiel und 6 Loch im Auswahldrive.
       Nach 5 Siegen in Folge hatten dieses Mal die Badener die Nase vorne und siegten mit 15:7 deutlich. Die Schwaben sahen die Ursache für diesen deutlichen Sieg der Badener Mannschaft in ihrer Golfklinik, was die Badener jedoch nicht davon abhielt, gemeinsam mit den Verlierer einen ausgelassenen Abend bei schwäbischer Küche zu genießen. Wie immer ließen sich die sparsamen Schwaben nicht lumpen und boten mit einem DJ, dem Danceflor und dem liveact von Frank Sinatra-Double Ingo Jungblut beste Unterhaltung bis spät in die Nacht. So freuen sich alle auf das Turnier im kommende Jahr, bei dem die Mannschaft Badens Gastgeber sein wird.

 

 

Jugend - Pfingstcamp
       Trotz starkem Wind und kühlen Temperaturen an den ersten 2 Tagen trainierte unser Golf-Nachwuchs fleißig in den Pfingstferien.
       24 Teilnehmer von 6 bis 19 Jahren, hielten unsere hochmotivierten Pros 3 Tage lang schwer auf Trapp. Neben Chippen, Pitchen, Putten und langem Spiel, gab's zur Auflockerung viel Spaß beim Fußball, Frisbee, Baseball, Hockey und Tauziehen.
       Für das leibliche Wohl war mittags natürlich auch gesorgt. Schnitzel, Pommes, Burger, ... alles was der junge Golfermagen nach harter Arbeit brauch - manch einer hat auch den Salat probiert. Nachmittags wurde noch Turnier gespielt. Gratulation den Gewinnern (nach 2 Runden)

18-Loch Turnier:
       1.Brutto: Hannah Roßmanit
       1.Netto: Katharina Fahr
       9-Loch Turnier:
       1.Netto: Moritz von Tshirschky

 

 

 

+ 27/05/2017 - Einführung der Track Tees auf der Driving Range.

Auch auf der Driving Range unserer Golfanlage haben wir einen technologischen Schritt nach vorne gemacht. Am 27. Mai 2017 fand unser Track Tee Kick Off Day auf der Range statt. Mit Pascal Gruber von der Complemedia AG hatten wir den Fachmann Vorort. Er sowie unsere Golfexperten Max Obernhuber und Frank Habeth erklärten allen Interessierten wie's funktioniert.

 

Auf dem Display der Track Tees ist dank neuester Messtechnologie eine sofortige Auswertung des Schlages ersichtlich. Wer sein Smartphone oder Tablet, mit der passenden APP dabei hat, bekommt zusätzlich eine perfekt visualisierte Analyse via Bluetooth, die man abspeichern und dadurch über einen längeren Zeitraum auswerten kann.

 

Vor allem von unseren Mannschaftsspielern wurden die Geräte genau begutachtet und getestet. Themen wie Spinrate, Club- und Ballspeed sowie  Carry- und Totaldistance wurden intensiv diskutiert. Zum Abschluss konnte jeder beim Longest Drive Contest noch sein Bestes geben.

 

Die Track Tees stehen ab sofort für alle Range-Spieler bereit. Sie sind mobil und können an die gewünschte Abschlagposition gestellt werden. Wer eine Einweisung benötigt, darf sich gerne im Sekretariat oder bei den Pros melden.

 

 

           

 

 

+ 02/05/2017 - Erfolgreicher Start in die neue Ligasaison 2017.

Die Golf-Mannschaften des Golfclubs Owingen-Überlingen sind erfolgreich in die neue Ligasaison gestartet. Die Clubmannschaft der Herren siegte in der DGL-Deutschen Golf Kramski-Liga auswärts auf der Anlage des Golfclubs Konstanz und setzte sich gleich am ersten Spieltag mit 12 Schlägen Vorsprung an die Tabellenspitze, gefolgt vom GC Schloss Langenstein (100), GC Steisslingen (113) und dem GC Konstanz (116) . Unser Top-gesetzter Pro und ehemaliger Spieler des deutschen Nationalteams, Daniel Wünsche, erzielte bei kühlen Witterungsbedingungen mit 74 Schlägen das beste Tagesergebnis.

 

Nicht viel schlechter erging es den anderen Mannschaften. Die Herren AK 30 nutzten den Heimvorteil und setzten sich in der 2. Liga an die Tabellenspitze. Auch die Herren AK 50 II spielten in der 3. Liga zu Hause und setzten sich überraschend gegen die wesentlich stärker aufgestellten Teams aus Königsfeld,  Hechingen, Sigmaringen und Ravensburg durch und belegen ebenfalls Platz 1! Die Herren AK 50 I spielten auswärts auch in der 3. Liga in Bad Bellingen und belegten mit nur 9 Schlägen Rückstand einen ordentlichen 3. Platz.

 

Gespannt war man auf unsere Damen AK 30 I, die im vergangenen Jahr in die 1. Liga mit starken Gegnerinnen wie dem GC Stuttgart-Solitude, GC Schönbuch, GC Rheinblick  und dem GC Konstanz aufgestiegen waren. Sie starten im Golfclub Schönbuch vielversprechend und landeten mit nur 6 Schlägen Rückstand auf den GC Rheinblick und satten 14 Schlägen Vorsprung auf den GC Konstanz auf dem 4. Platz. Darauf lässt sich aufbauen. Die Damen AK 30 II spielten in der starken 2. Liga auswärts im GC Ravensburg und waren mit einem 3. Platz sehr zufrieden, zumal die Teams nur wenige Schläge auseinander liegen.

 

           

 

 

+ 15/04/2017 - Verpflanzung großer Bäume gibt dem Golfplatz ein neues Gesicht.

In der Osterwoche fand auf der Golfanlage des Golfclubs Owingen-Überlingen eine spektakuläre Baum-Verpflanzungsaktion statt. Erwachsene Bäume wurden „umgezogen“ und an anderer Stelle neu verpflanzt. Mit dieser Aktion wurden unfaire Situationen korrigiert, der Schutz von Golfern verbessert und der Charakter mancher Golfbahn stärker betont. Bei idealen Wetterbedingungen rückte ein Spezialunternehmen aus der Nähe von Stuttgart an. Mit einem 3-achsigen Spezialfahrzeug wurden große Bäume und Wurzeln im Durchmesser von 2,5 Metern schonend von A nach B verpflanzt. Nach zwei Tagen präsentierten sich verschiedene Löcher von einem auf den anderen Tag völlig verändert. So die Bahnen 1,2 und 7 sowie der Bereich um das 4. Tee. Die Bäume mussten zwar etwas zurückgeschnitten werden, in 2-3 Jahren aber werden Mitglieder und Gäste des Golfclubs viel Freude daran haben. Bis dahin erhalten sie eine straflose Erleichterung, sollte Ihr Ball innerhalb der gekennzeichneten „Neuanpflanzungen“ liegen.

 

           

 

 

+ 07/04/2017 - Jean-Claude Parent als Präsident in 7. Legislaturperiode wiedergewählt.

2017 endete die Legislaturperiode des Vorstandes und Beirats des Golfclubs Owingen-Überlingen e.V.. Jean-Claude Parent, bereits seit dem Jahre 1999 Präsident des Golfclubs, stellte sich zur Wiederwahl und trat in einem Mix aus bewährten und neuen Kräften für die kommenden 3 Jahre an. In der Mitgliederversammlung vom 7. April 2017 präsentierte er den anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern seine Agenda mit diversen aktuellen Projekten und langfristigen Vorhaben. Nachdem es zu allen Kandidaten die zur Wahl standen keine Gegenkandidaten gab, wurde er als Präsident ebenso eindeutig bestätigt wie Christoph Müller als Vorstand Finanzen und neuer Vizepräsident, Claus Höhnle wurde als Vorstand Sport und Spielführer ebenso bestätigt wie Tina Roßmanith als Vorstand Jugend und Jugendwartin. Neu in den Vorstand gewählt wurden Thomas Sorg für das neu geschaffene Vorstandsressort Technik und Bernhard Uhl für das neue Vorstandsressort Öffentlichkeitsarbeit. Die Neuwahl des Beirats führte zu folgendem Ergebnis: Uwe Beyer, Dr. Jan Loose, Michael Jeckel, Bernd Sattler und Dr. Bruno Niemeyer wurden in den 5-köpfigen Beirat für die neue Legislaturperiode gewählt.

 

 

 

+ 15/02/2017 - Neue Clubmanagerin ab 2017

Katharina Enkelmann ist 47 Jahre alt und startet 2017 als neue Clubmanagerin im Golfclub Owingen-Überlingen. Zuvor leitete sie als Clubmanagerin den Golfclub Bergkramerhof am Starnberger See. Die Deutsch-Amerikanerin, die mehrere Sprachen beherrscht, startete ihre berufliche Karriere zunächst in internationalen Hotels wie Hilton und Hyatt (u.a. in Beaver Creek/USA), wodurch sie das Dienstleistungsgeschäft aus dem eff-eff kennt. Danach übernahm Sie Führungspositionen in mittelständischen Unternehmen, bevor sie vor Jahren ins Golfgeschäft wechselte. Wir freuen uns auf sie und werden gemeinsam mit ihr unseren Club auch in den nächsten Jahren weiter zu entwickeln.